Bodenbohrer zur Bodenprobeentnahme

Bodenbohrer zur Bodenprobeentnahme

Der Bodenbohrer dient zur Bodenprobenentnahme. Der Bodenbohrer hat eine Länge von 1,2 Meter und lässt sich mit seiner einzigartigen Form mittels Schonhammer in den Erdboden schlagen. Mittels Drehdorn und Hebevorrichtung wird der Bohrer wieder aus dem Erdreich gezogen. An der Seitenwand des Bohrer befindet sich eine Skala, die im 10 cm Abstand abgestuft ist, um die genaue Bodentiefe bestimmen zu können. Der Bohrer wird in Serienfertigung aus Qualitätsstahl durch ein einzigartiges Verfahren hergestellt. Da der Bohrer vergütet wird, ist er hart und zäh und hat eine Härte von ca. 130-150 Kg/mm². Durch seine schlanke und konische Form bleibt beim Herausziehen des Bohrers aus dem Erdreich die Erde im Bohrer stecken. Mittels Drehdorn, der eine schräge Kante hat kann die Probe aus der konischen Form problemlos herausgeschabt werden.

 

Grundausstattung:

  • Bodenbohrer mit Drehdorn
  • Arbeitstiefe 1 m

Zusatzausstattung:

  • Hebevorrichtung
  • Vorschlag-Schonhammer mit Nylon, weiß, ∅ 10 cm - 7 kg

 

Hydraulischer Bodenbohrer

Der Bodenbohrer dient zur Bodenprobenentnahme. Der hydraulische Bodenbohrer kann an jedem Traktor Heck oder Front angehängt werden und ermöglicht ein schnelleres und effizienteres Arbeiten. Mittels einem Hydraulikzylinder, der einen Verfahrweg von 1 Meter hat, wird der Bohrer in das Erdreich gedrückt und kann in jeder exponierten Tief bis zu 90° verdreht werden.Der automatische Ausrücker bewirkt beim Herausziehen, das sich ein Stahlstift an die Innenform des Bohrers anstellt und die Erdprobe aus dem Bohrer schabt, welche mittels Becher aufgefangen werden kann.

Grundausstattung:

  • Rahmen aus Qualitätsstahl
  • Oberlenker Kat 2 — 25 mm
  • Unterlenker Kat 2 — 82,5 — 28 mm
  • Mechanischer Ausrücker
  • 2 doppelwirkende Steuergeräte für Hub– und Verdrehvorrichtung
  • Hydraulikzylinder mit 1 m Hub

 

Bodensonde

Die Bodensonde ist ein technisches Hilfsmittel zum Erkennen (Fühlen) von Bodenschichten unterschiedlicher Dichte, Wasserdurchlässigkeit und Bodenart, ohne den Boden aufgraben zu müssen. Die Bodensonde hat eine Länge von 90 cm und ist mit einer 10 cm Skala eingeteilt.Am Anfang der Bodensonde befindet sich eine Kugel, um über das Handgelenk den optimalen Druck ausüben zu können. Die Spitze der Sonde ist aus Qualitätsstahl.